1. Runde Bezirkspokal: SG bezwingt SV Jedesheim 6:4 nach Elfmeterschießen

SG besiegt den SV Jedesheim in der 1. Pokalrunde nach Elfmeterschießen

Nach der Vorbereitungszeit stand jetzt das erste Pflichtspiel für die SG an. Gegner war der SV Jedesheim, der das Spiel auch engagiert begann und nach knapp fünf Minuten schon zweimal gefährlich vor dem SG-Tor auftauchten und Torhüter Sießegger ernsthaft prüften. Doch in der 8. Minute war er machtlos, als er zunächst glänzend reagierte, seine Vorderleute aber vor Ehrfurcht erstarrten und zusahen, wie der Jedesheimer Spielführer Glaser im Nachsetzen ohne Probleme zur Gästeführung einschoß. 

Doch die SG ließ sich zum Glück nicht durch den frühen Rückstand nicht beirren und setzte nach. Nur fünf Minuten später gelang F. Schwaninger nach Vorarbeit von Lämmle in der 14. Min. der Ausgleich zum 1:1. 
Danach konnte die SG gegen den A-Ligisten die Partie ausgeglichen gestalten. SG-Trainer Löbert hatte seine Spieler entsprechend taktisch eingestellt, so dass die Gäste sich kaum Gelegenheiten erspielen konnten. In der 25. Min. gab es für Jedesheim die Chance, erneut in Führung zu gehen, als deren Außenstürmer über halbrechts auf’s Tor davon zog, seinen Abschluß aber neben den linken Torpfosten setzte. 
In der 39. Min. dann doch die Führung für Jedesheim, als nach einem langen Ball auf Dennis Nübling dieser seinen Gegenspieler abschütteln konnte und mit seinem Abschluß Torhüter Sießegger keine Chance ließ, als er den Ball zum 1:2 an ihm vorbei ins Netz schoß. 

Aber auch dieser erneute Rückstand zeigte bei der SG keine negative Auswirkung. War kurz zuvor noch ein vermeintliches Foulspiel an F. Schwaninger im 16er der Gäste ohne Konsequenzen blieb, zeigte Schiedsrichter Udo Hargesheimer aus Gerlenhofen diesesmal auf den Punkt, als Löbert im 16er am Trikot gezogen und geklammert wurde, als er nach einem Zuspiel auf dem Weg zum Abschluß war. Den fälligen Elfmeter verwandelte A. Böck souverän zum erneuten 2:2 Ausgleich in der 45. Min.

Nach dem Wechsel begannen die Gäste energisch und suchten schnell, erneut in Führung zu gehen. Doch die Abwehr der SG stand sicher und ließ wenig zu. In der 58. Min. hatte die SG dann selbst die Führung auf dem Fuß, doch nach einer Ecke köpfte Böck nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei. 
Nach einem Foulspiel von Peters im Strafraum gab es in der 70. Min. für Jedesheim einen Strafstoß und somit die Chance, für eine Vorentscheidung zu sorgen. Doch Jedesheims Kapitän setzte seinen Strafstoß zum Glück für die SG an den rechten Außenpfosten und vergab somit diese Großchance. 
Die Partie nahm nun in der Endphase richtig Fahrt auf. In der 82. Min. hätte Heß für die SG den Führungstreffer erzielen können, doch sein satter Flachschuß aus 20 m rettete der Jedesheimer Torhüter mit einer Glanzreaktion, als er den Ball gerade noch um den linken Pfosten lenken konnte. 

Ein Schockmoment dann kurz danach, als der Jedesheimer  Julian Steuter ohne Fremdeinwirkung sein Knie derart verdrehte, dass er mit dem hinzugerufenen Rettungswagen in die Klinik gebracht werden mußte. Auf diesem Weg wünschen wir selbstverständlich Julian baldige Genesung.

Am Ende blieb es bei dem 2:2. Da es im Bezirkspokal keine Verlängerung gibt, fand sofort ein Elfmeterschießen statt. Hier schlug die große Stunde für den SG-Torhüter Dominik Sießegger. Zunächst trafen Böck, Lämmle u. Unseld sowie Thoma u. D. Glaser für die Gäste. Dann hielt Sießegger zunächst den Elfmeter von Ritter. 
Abt verwandelte dann wie seine Mitspieler zuvor sicher und brachte die SG mit 6:4 in Führung, Danach scheiterte auch U. Glaser am glänzend reagierenden Sießegger. Somit gewann die SG dieses Pokalspiel und zieht somit in die nächste Runde ein.

Dort wird der nächste Gegner der B-Ligist VfL Ulm sein, der am kommenden Sonntag um 15 Uhr in Illerzell zu Gast sein wird. Dieser setzte sich in der 1. Runde mit 2:1 gegen Pappelau/Beiningen durch.

SG-Torhüter Sießegger bringt mit seinem zweiten gehaltenen Elfmeter sein Team in die 2. Runde