Besucherstatistik

Besucher gesamt: 94.456
Besucher heute: 13
Besucher gestern: 57
Max. Besucher pro Tag: 166
gerade online: 0
max. online: 25
Seitenaufrufe gesamt: 380.503
counter   Statistiken
Aktuell - °C -
Morgen 19 °C
28.09.16 20 °C
29.09.16 22 °C heiter
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus Ostsee

Willkommen auf der Startseite
Erste Heimniederlage mit 2:5 gg. Dietenheim PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Sonntag, den 25. September 2016 um 09:59 Uhr

Eine deutliche 2:5 Niederlage gegen einen starken Gegner mußter der SVI im vorgezogenen Spiel gegen die SG Dietenheim/Reggl. hinnehmen. Bitter dabei, dass TW Dominik Sießegger seine Unerfahrenheit erneut mit einer Roten Karte in der 16. MIn. bezahlen mußte, als er wie bereits am 3. Spieltag in Altenstadt außerhalb des 16er den berühmten Schritt zu spät kam und den Gegner dadurch zu Fall brachte. Zu diesem Zeitpunkt führte der Gast bereits seit der 7. Min. mit 1:0. Gegen das strukturierte Spiel des Gegners tat sich der SVI schwer, insbesondere in Unterzahl. So spielte sich der Gästestürmer Haak in einen Torrausch, denn nach dem Führungstreffer schoß er in der 25. u. 34. Min. einen lupenreinen Hattrick zur 3:0 Halbzeitführung. Und auch in der zweiten Hälfte gab es wenig Hoffnung, dass dem SVI noch eine Wende gelingen könnte. Die Mannschaft bemühte sich zwar nach Kräften und hatte auch die eine oder andere Chance. Doch wenn es nicht läuft, dann wollen auch gut herausgespielte Chancen nicht zum Torerfolg führen. Andererseits hätten die Gäste das Ergebnis durchaus noch höher gestalten können, ja sogar müssen. Aber neben dem 0:4 in der 53. Min. und dem 0:5 in der 57. Min. versäumten sie es, den SVI noch höher zu besiegen. Dass sich der SVI nie ergab, zeigten die beiden Anschlußtore in der 66. Min. durch Daikeler u. Öztürk in der 86. Min. zum 2:5. So fiel das Ergebnis noch etwas gnädig aus. Die Tore und weitere Spielszenen können hier bei FuPa als Videos betrachtet werden.

Es wurde auf jeden Fall deutlich, dass der SVI doch noch nicht soweit ist, gegen die Teams von oben mitzuhalten. Die Gäste hingegen zeigten, dass sie in dieser Saison sicherlich auch zum Kreis der Favoriten gezählt werden dürfen.

.

Die Reserve mußte nach zwei Siegen in Folge ebenfalls eine deutliche 0:4 Niederlage hinnehmen. Allerdings fehlte es hier an der Einstellung zum Spiel, denn über weite Strecken des Spiels war man gegen eine spielerisch nun wirklich nicht starke Mannschaft nicht in der Lage, das eigene Potential abzurufen. So lag man bereits zur Halbzeit mit 0:3 zurück. Dabei schenkte man die ersten beiden Treffer dem Gegner durch haarsträubende Fehler, so dass der TSV gar nicht anders konnte auch keiner Chance zwei Tore zu machen. Auch nach dem Wechsel sah es eher danach aus, dass der TSV vorher das 0:4 erzielt als der SVI den Anschlußtreffer. So war es dann auch in der 69. Min. Bis dahin wäre aber durchaus der Anschlußtreffer möglich gewesen, denn nun spielte man aggressiver und lauffreudiger und hatte auch Pech mit dem einen oder anderen Abschluß. So verhalf man dem bislang sieglosen Gegner zum ersten Saisonerfolg und vergab die große Chance, nach zwei erfolgreichen Spielen sich im Mittelfeld festsetzen zu können und verlor erst einmal den Anschluß.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 25. September 2016 um 10:25 Uhr