Spielbericht SG – Dellmensingen

(Das 2:1 in der 42. Min. durch Andy Böck)

4. Spieltag, 27.09.20
SG Vöhringen-Illerzell – SF Dellmensingen 4:1 (2:1)

Mit hohen Erwartungen ging man in dieses Spiel. Doch zunächst waren es die Gäste, die erste Akzente setzten. So hatten diese auch in der 6. Min. die erste gute Einschußmöglichkeit die TW Sießegger jedoch parieren konnte.
Unmittelbar danach hatte Löbert den Führungstreffer auf dem Fuß, als er auf halbrechter Position seinem Gegenspieler davon ziehen konnte, dann aber seinen Abschluß deutlich übers Tor verzog. Der frei mitgelaufene Lämmle in der Mitte wäre hier besser postiert gewesen. Das 1:0 für die SG fiel dann in der 13. Min., als F. Schwaninger mit dem Ball zur Grundlinie zog und den Ball quer vors Tor auf Lämmle auflegte, der sich diese Chance nicht nehmen ließ und seine Mannschaft in Führung schoß.
Dellmensingen zeigte sich allerdings von diesem Rückstand unbeeindruckt. In der 25. Min. hatte deren Stürmer den Ausgleich auf dem Fuß, als dieser plötzlich allein auf TW Sießegger zulaufen konnte, sein Flachschuß jedoch per Fußbabwehr vom SG-Keeper zur Ecke gelenkt werden konnte.
In der 30 Min. kamen die Gäste dann doch zum Ausgleichstreffer nach einem Foulelfmeter, der sicher zum 1:1 verwandelt wurde.
Die SG mußte nun einen Zahn zulegen und hatte in der 41. Min. dann auch durch Lämmle den erneuten Führungstreffer auf dem Fuß, als dieser von Löbert in Szene gesetzt wurde, sein Flachschuß jedoch vom Gäste-TW aus der linken unteren Ecke gefischt werden konnte. Eine Minute später war es dann aber doch soweit, nachdem Cesare im 16er zu Fall bebracht wurde. Den fälligen 11m verwandelte Böck sicher zum 2:1. So ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel mußte die SG zunächst sich darauf konzentrieren, dass man möglichst schnell das 3:1 erzielt. Die Gäste blieben weiterhin ein starker Gegner und brachten die SG doch das eine oder andere Mal in Schwierigkeiten. So in der 58. Min., als sie gleich zweimal das 2:2 auf dem Fuß hatten und die SG-Abwehr dabei alles andere als sicher wirkte. Man konnte sich bei TW Sießegger bedanken, der erneut eine starke Leistung zeigte und sein Team mit seinen Paraden u. Reaktionen im Spiel hielt.
Erst ein Schnellangriff in der 65. Min. brachte dann das erlösende 3:1, als Hess im Zusammenspiel mit Lämmle diesen in Schußposition brachte und dieser zum 3:1 einschoß. Doch trotz des 2-Tore-Vorsprungs war das Spiel noch lange nicht in trockenen Tüchern, denn Dellmensingen blieb weiterhin gefährlich. Mit einem Anschlußtreffer wäre die Sache noch einmal richtig spannend und eng geworden.
In der 86. Min. gelingt Demiri dann der alles entscheidende Treffer nach einer tollen Einzelleistung, als er zunächst am Gästetorhüter scheiterte, im Nachsetzen dann aber den Ball zum 4:1 Endstand in die Maschen setzte.

Reserve
SG Vöhringen-Illerzell – SFr. Dellmensingen 3:1 (0:0)

Ein sehr zerfahrener Beginn der Partie, wob beide Teams viel Ballverluste produzierten. Der SG gelang kein geordneter Spielaufbau, obwohl sie mehr Ballkontakte hatte.
In der 12. Min. die erste Großchance für die SG durch Span, der nach Balleroberung im Mittelfeld davon ziehen konnte, seinen Abschluß dann aber verzog und über das Gehäuse schoß. Auch im weiteren Verlauf konnte Trainer Yildiz alles andere als zufrieden sein von der Leistung seiner Mannschaft, die viel zu harmlos agierte gegen wahrlich nicht starke Gegner.
Was die SG zeigte, war schlichtweg indiskutabel. Die wenigen Angriffe, die erfolgversprechend schienen, vergab man durch unkonzentriertes Zuspiel und unnötige Ballverluste. Coach Yildiz reagierte und brachte mit Stadler u. Renz zwei neue Spieler. Doch bis zur Halbzeit änderte sich nichts am Spielverlauf.

Nach dem Wechsel erspielte sich die SG gleich zwei gute Möglichkeiten. Offenbar gab es in der Halbzeit deutliche Worte, denn die Mannschaft spielte nun besser.
Ab der 61. Min. ging es dann Schlag auf Schlag. Zunächst ging die SG durch Spitz mit 1:0 in Führung. Doch gleich im Gegenzug kassierte man den Ausgleich, bei dem die Abwehr nicht gut aussah. Die Antwort lieferte die Mannschaft dann aber postwendend, als K. Holderied mit einem satten Schuß sein Team in der 64. Min. wieder in Führung schoß. Die Vorentscheidung fiel dann in der 78. Min., als erneut Spitz nach Vorarbeit von Arslan in der Mitte lauernd nicht lange fackelte und mit einem Flachschuß das 3:1 erzielte.

In der etwas hektischen Endphase ließ die SG nichts mehr anbrennen und sicherte sich den ersten Sieg der Saison durchaus verdient aufgrund der Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit.